EFRAIM HABERMANN I aquarelle und fotografien

On 14. Juli 2014

Habermann_newsletter_kopf

Ausstellung in beiden Galerien vom 17. Juli bis 5. September 2014

in Koorperation mit der GALERIE CARLOS HULSCH

Vernissage   I   Donnerstag, 17. Juli 2014  I  19-21 Uhr
GALERIE CARLOS HULSCH
Kurfürstendamm 206-208  I  10719 Berlin
Eingang Lietzenburger Straße 80

Vernissage   I   Donnerstag, 24. Juli 2014  I  18  Uhr
F37 BAR UND GALERIE
Fasanenstraße 37  I  10719 Berlin

Auf Wunsch ist für die Presse eine Vorbesichtigung am Freitag, den 11. Juli 2014,
in der GALERIE CARLOS HULSCH von 11 bis 13 Uhr möglich.
Um Anmeldung per Telefon oder per E-Mail wird gebeten

————————————————————————————–

Es bedarf manchmal weniger Worte, um ein Bild Bild werden zu lassen. Sparsam sind die Mittel der Kompositionen in Aquarell und Tusche von Efraim Habermann, für den die Malerei kein „plaisir d‘amour“ ist, dem er neben seiner Fotografie aus reinem Zeitvertreib nachgeht. Seine Kompositionen bilden die Ergänzung zu dem, was seit bald fünfzig Jahren sein eigentliches Metier ist, sind doch seine Fotografien von Berlin, Venedig oder Jerusalem und von schönen Frauen in freier Natur oder vor berühmten Kunstwerken in den Museen mehr oder weniger gemalte Fotografie, dies jedoch stets in Schwarz-Weiß.  […]

[…] „Meine Fotografien sind mein Werk, meine Aquarelle sind meine Perlen“, sagt Efraim Habermann, der wie Malewitsch ein Verehrer von Paul Cézanne ist. Im Maßstab 1 zu 1 sind dreißig von seinen Kompositionen, die von 1990 bis 2010 entstanden, in diesem Band abgebildet und laden den Betrachter dazu ein, mitzupielen im großen Baukasten der konstruktivistischen Malerei.

Dr. Angelika Leitzke *
————————————————————————————–

Vita

Efraim Habermann wurde am 19. Juni 1933 in Berlin geboren und wanderte mit seinen Eltern 1939 in das damalige Palästina aus. Bis Ende 1957 lebte er in Israel. Im gleichen Jahr kehrte er aus familiären Gründen nach Berlin zurück. Hier arbeitete er unter anderem bei Berliner Senatsbehörden als Graphischer und Technischer Zeichner. Seit 1968 ist er Fotograf und arbeitete für verschiedene Berliner Zeitungen. Efraim Habermann fotografiert überwiegend mit der Leica SR und bevorzugt das 2/50 mm Normalobjaktiv Summicron. Mit kleinen Laborgeheimnissen entwickelt und vergrößert er seine Arbeiten, die nummeriert und signiert in einer Auflage von normalerweise 3 Exemplaren verkauft werden. Seine Arbeiten wurden in vielen Tageszeitungen, Fachzeitschriften und Büchern veröffentlicht. Zahlreiche Fotografien befinden sich in öffentlichem und privatem Besitz.

————————————————————————————–

Ausstellungen (Auswahl)

1975  Jüdisches Gemeindehaus, Berlin
1976  Zwei Ausstellungen im Maison de France über Paris und Berlin
1977  Galerie Carlos Hulsch, Berlin
1978  Zwei Ausstellungen in der Tribüne „Berlin“ und „Frauen in Berlin“
1979  „Reality in Berlin and elsewhere“, Union Gallery, Chicago
1980  „Israel“, Jüdisches Gemeindehaus, Berlin
1981  „Impressionen – die Deutsche Oper Berlin“
1981  Berlin-Ausstellung in Tel Aviv
1982  Galerie Poll, Berlin
1983  „Mit anderen Augen“, Neue Nationalgalerie, Berlin
1989  „Venedig“, Galerie Brennpunkt
1992  „50 Jahre nach der Schoa – wir leben trotzdem“, Literaturhaus, Berlin
1993  „Efraim“, Jüdisches Gemeindehaus, Berlin
1998  „Spuren“, Jüdisches Gemeindehaus, Berlin
1998  „Efraim Habermann – Fotografien von 68-98“, Kommunale Galerie, Berlin » Katalog
2008  „Aquarelle“, Galerie Carlos Hulsch, Berlin
2008  „75. Geburtstag von Efraim Habermann“, Galerie Raab, Berlin
2009  „76. Geburtstag von Efraim Habermann“, Galerie Carlos Hulsch, Berlin
2009  „Fotos und Aquarelle“, Moses Mendelssohn Akademie , Halberstadt
2010  „Berlin – 24 Fotografien“, Carpentier Galerie, Berlin
2011  „Berliner Stilleben“, Kommunale Galerie Berlin, Berlin
2012  „Fotos und Aquarelle“, Galerie Carlos Hulsch, Berlin
2013  „Zum 80sten Geburtstag: Fotos und Aquarelle“, Galerie Carlos Hulsch, Berlin
2013  „Zum 80sten Geburtstag: Fotografien“, Kommunale Galerie Berlin, Berlin

————————————————————————————–

* Zu den Aquarellen erscheint ein Katalog mit 39 farbigen Abbildungen
im Lichtig Verlag, mit einem Vorwort von Dr. Angelika Leitzke
zum Preis von 15 € (ISBN 978-3-929905-31-1)

————————————————————————————–


Logo_Hulsch
Di-Fr 15-19 Uhr  I  Sa, Mo n.V.
Kurfürstendamm 206-208  |  10719 Berlin
Eingang Lietzenburger Str. 80
Telefon/Fax 030 882 28 42
www.carlos-hulsch.de

 

favicon Galerie    Mi, Fr, Sa 14-18 Uhr u.n.V.
Bar           Di-Sa 18-03 Uhr
Fasanenstraße 37  |  10719 Berlin
Telefon 030 88 92 92  03

————————————————————————————–

Aquarelle auf Fabriano-Bütten im Format A6 (alle signiert und datiert).

Fotografien, Handabzüge auf Barytpapier im Format 30 x 40 cm (alle signiert, datiert und nummeriert)

Auswahl:


027_2007 030_2005 001_2006 04_Frau_vor_Mauer 05_Watteau 06_Beine 11_Frau_blickt

 

Comments are closed.